Übersicht  Übersicht
Feuershow      Puppenspiel      Weinkeller      Termine / Veranstaltungen      Kontakt
Hof- & Weinfest
am 03.07.2010
in 01561 Böhla bei Ortrand
   
Bilder von den vergangenen Festollitäten:

Das Weinfest 2010:

Galerie 1        Galerie 2        Galerie 3        Galerie 4        Galerie 5
Das Weinfest 2009:

Galerie 1        Galerie 2        Galerie 3        Galerie 4
   

Was uns nicht umbringt, macht uns stärker. Wir stellen fest: es gibt ein Leben nach der Sintflut 2009 - so dachten wir jedenfalls bis zum Wetterbericht Anfang Juli 2010. Und so schickte sich das diesjährige Hof- und Weinfest auf dem "Hof der vergessenen Künste" bei knapp 40°C an, eines der heißesten bisher erlebten Feste zu werden.
Wieder haben wir das vergangene Jahr intensiv genutzt - nicht nur wieder mal zur Familienvergrößerung ;) (es ist im September 2009 wieder ein kleiner Bauhelfer mehr dazu gekommen),

sondern auch, um die Seele unserer alten Gemäuer zu bewahren und ein paar Dinge zu restaurieren, zu verschönern und zu erneuern (natürlich hauptsächlich für´s Weinfest), so, wie es uns unsere Zeit und die Finanzen erlaubten. Das ist auch der Grund, warum wir hier noch nicht wohnen können - aber feiern lässt sich´s hier schon mal prima - also auch in diesem Jahr wieder! Die Künstler hat´s gefreut - es gibt seit diesem Jahr nun eine fest überdachte große Bühne, gedeckt mit ca. 4500 handgesäuberten, gebrauchten Biberschwanzziegeln!

Der Teigpanscher

Auch dieses Mal öffneten wir gegen 14:00 Uhr die Tore mit diesmal wiederum fast zu trockenen unteren Gliedmaßenenden, und harrten (oder vielmehr dörrten) der Dinge die da kommen sollten. Und das war vor allem erst einmal: "FUSSBALL!".
Nachdem dies gegen 18:00 Uhr glücklich überstanden war, stürmten plötzlich die bisher vermissten Menschenmassen den Hof und annektierten diesen.

Die Teigpanscher (Bäckerei Schütze aus Ortrand) wehrten sich standhaft mit allerlei Gebäck frisch aus dem Backofen vor Ort, die Metzger vom Hofgut Kaltenbach in Welxande hingegen versuchten es mit wildes Fleisch - das Riesenwildschwein am Spieß war wieder nach höchstens 2 Stunden komplett weggefuttert. Der Hausherr und seine Mannen hingegen versuchte das Volk mit leckeren Fruchtweinen, Bier vom Fass und andere Schnabulitäten zu besänftigen. Obstbauer Schöne bot frische Früchtchen vom Strauch und Imker Richter süßen Honig feil.

Verstärkung gab´s auch von der Besatzung des verwunschenen und bis dahin noch namenlosen Piratenschiffes "Namenlos", das auch in diesem Jahr ganz neu vom Stapel gelassen wurde und für das wir uns auf die Suche nach einem Namen begeben haben, um den ersten Teil eines jahrtausende alten Fluches zu brechen. Hier im Suchbild die erste weibliche Entererin.

Auch warteten auf Euch und Eure kleinen Rotznasen wieder viele bunte Erlebnisse zum Anfassen und Mitmachen, wie z.B.: Töpferey,
Bognerey, Rossreiterey, Filzerey, Spinnerey, Eisenschmiede, Goldschürfen, orientalische Wasserpfeifen-Räucherey & Teestube, sowie darnebst allerley Spiele & Kurzweyl...
Das Kräuterweib Regina Zimmer weissagte mit dem Pendel bot Heilmittel gegen allerlei Gebrechen feil.

Und wieder spielte ein buntes Speludenvölkchen für euch Musik aus alter Zeyt auf. "SCHATTENFEE" brillierte wieder auf der Harfe - und verzückte sicher wieder besonders die Herren der Schöpfung .Für die brachialeren Dudelsack-Klänge sorgen dann die sechs Weiber und Mannen von "TRITTFEST" aus der sächsischen Landeshaupstadt Dresden und Umgebung sowie "HEYDEKRAUT" aus Fischwasser bei Elsterwerda. Als Überraschungsgast gaben wir den beiden Vaganten von "Schurwerk" die Bühne frei...

Dr. Murkes gab sich diesmal wieder die Ehre und zelebrierte im Auftrag des großen Zauberers "Mittelklein" in unserem Schauspieludium über dem Weinkeller ein Guckkastentheater.

Unser Shisha-Beduine "Dino" veruchte sich diesmal in der Gaukelei, um so manchem den Verstand wegzuhexen, sofern man diesem nicht schon durch den Spiritus verlustig geworden sein sollte!

Der große Badezuber musste aufgrund der Außentemperaturen diesmal nicht ganz so kräftig angeheizt werden und wurde wohl auch eher zur körperlichen Erfrischung rege genutzt. Wem dies nun nicht genug des Fluidums war...

... der konnte auch auf des Winzers hochprozentigen Trank oder auch auf ein klösterliches Gesundheitsgebräu zurückgreifen. Ward es nun nicht nur geistig Nacht und die Sonne ging zur Ruh, so wurden dann wieder die Feuergeister erwecket, auf dass man sieht, ob es sich anzeigt, dass ein neues Gesöff geholt werden sollte.

Ward es dann so finster, dass man den Boden seines Humpens oder den vor seinen Füßen nicht mehr zu erkennen vermochte, so heizten Euch die keltischen Feuerteufel von "Dagaz-Kenaz" und "Pyranthropoi" nebst ihre Gespielen noch kräftig mit einer Feuershow ein.

Und um Euch den Hin- und den Heimweg etwas zu erleuchten, gibt´s hier anschließend noch ein Kärtchen, das Euch nach 01561 Schönfeld OT Böhla bei Ortrand in die Dorfstr. 27/27a geleitet. Am besten sind wir über die Autobahn A 13, Abfahrt Ortrand zu erreichen.


Klick für Großansicht
   

Wer gar nicht nach Hause möchte, kann natürlich auch auf unserer Wiese sein Zelt aufschlagen.

Weitere Infos oder Anmeldungen unter
0172 - 79 23 678 (Daniela) oder 0174 - 956 21 28 (Jörg)

 
Übersicht | Feuershow | Puppenspiel
Weinkeller | Termine / Veranstaltungen | Kontakt
     
  copyright & webdesign by daniela kotsch-reinhold